Äthiopien lässt politische Gefangene frei

Zeit online berichtet heute, dass die Äthiopische Regierung politische Gefangene frei lassen will. Der Zeitpunkt steht wohl noch nicht fest.

Seit es 2016 in der Provinz Oromia zu Protesten kam, sitzen mehrere Tausende Insassen in Gefängnissen. Oppositionelle und Journalisten müssen Strafen befürchten. Auch die Oppositionsführer Merera Gudina und Bekele Gerba sind aktuell inhaftiert. In dem Land mit etwa 100 Millionen Einwohnern am Horn von Afrika ist die Opposition seit 2015 nicht mehr im Parlament vertreten.

Womöglich eröffnet sich dadurch der Weg für uns, ganz gezielt einzelne Personen
in Oromia mit einem Bedingungslosen Grundeinkommen zu unterstützen.
Diese Chance sollten wir dringend nutzen !

Auch Spiegel online berichtet darüber, ebenso die Süddeutsche.

Man darf wohl davon ausgehen, dass viele Inhaftierte traumatisiert sind und Hilfe benötigen.  –  Grund genug, sich mit den einzelnen Schicksalen zu befassen und Patenschaften zu organisieren.

Ricarda

.
.
.
.
:

Teile mit Freunden : Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Ask
  • Webnews
  • MyShare
  • Live-MSN
  • email
  • Print

Über Margit Ricarda Rolf

Initiatorin
Dieser Beitrag wurde unter Aktionen, Allgemein, Grundlagen, Netzwerk abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.