Friedliche Demonstranten werden erschossen

Immer wieder kommt es zu Erschießungen junger Demonstranten.

Diese Demonstranten werden von der Regierung als Terroristen eingestuft,
wahllos verhaftet, gefoltert oder umgebracht.
Viele junge Menschen fliehen ins Ausland, auch zu uns nach Deutschland.

Zitat:

Durch Fotos in sozialen Medien wurde eine regierungskritische Demonstration
gestern von Hunderten meist jungen Leuten in der Stadt Woliso bekannt.
Ein Bild zeigt eine große Versammlung vor dem Universitätsgelände der Stadt,
die im Gebiet der Omoro liegt. Seit zwei Jahren protestieren die Omoro,
die ca. ein Drittel der Bevölkerung Äthiopiens ausmachen,
gegen staatlichen Landraub und soziale Benachteiligung.
Die äthiopische Regierung versuchte, die Proteste gewaltsam zu unterdrücken.
Der verhängte Ausnahmezustand endete erst im August 2017.

rf-news

Das war auch 2016 schon bekannt.

Menschenrechtler fordern Asyl für Oromo.
Das wird jedoch abgelehnt,    …  weil Äthiopien als Demokratie gilt.

Ricarda
.

.
.
.
:

Teile mit Freunden : Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Ask
  • Webnews
  • MyShare
  • Live-MSN
  • email
  • Print

Über Margit Ricarda Rolf

Initiatorin
Dieser Beitrag wurde unter Aktionen, Allgemein, Grundlagen, Landraub, Problem abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.